Druckansicht der Seite http://www.hradetzkys.de
Zeitpunkt der Ausgabe: Dienstag, 23. Januar 2018 / 6:32 Uhr
Alle Rechte vorbehalten - beachten Sie die Hinweise des Online-Impressums.


Bibel teilen - über Bibeltexte ins Gespräch kommen
Es ist manchmal gar nicht so einfach, mit einer Gruppe über einen Bibeltext ins Gespräch zu kommen. Da gibt es Vielredner und schweigende Zuhörer, Leute mit Wissensvorsprung und solche, die mehr Zeit bräuchten, um sich mit dem Text zu beschäftigen.
 
Mit der Methode "Bibel-Teilen" gelingt es relativ leicht, das Gespräch über einen Bibeltext zu strukturieren. Es ist ein meditatives Erfassen des Textes, bei dem jeder zu Wort kommen kann. Dabei soll das alltägliche Leben einbezogen werden, damit die Ergebnisse nicht nur fromme Theorie bleiben.
Die sieben Schritte des Bibel-Teilens
Die sieben Schritte des Bibel-Teilens wurden von Christen in Afrika und Lateinamerika entwickelt.
  1. Sich öffnen
    Wir öffnen uns für die Gegenwart Gottes mit einem Lied oder einem Gebet.
     
  2. Lesen
    Wir lesen den vorgegeben Bibelabschnitt reihum laut vor: jeder liest einen Bibelvers.
     
  3. Vertiefen
    Worte, Wendungen und Sätze des Bibelabschnittes, die uns auffallen, lesen wir - ohne bestimmte Reihenfolge und durchaus auch mehrmals - noch einmal laut und besinnlich vor. Dabei darf nichts anderes gesagt oder gefragt werden. Zwischen den einzelnen Wiederholungen legen wir kurze Pausen der Stille ein, um die Worte in uns wirken zu lassen. So entsteht ein Klang- und Wortraum, in dem die Facetten des Textes in ihrer Vielseitigkeit zu glitzern beginnen - wie beim Betrachten eines Edelsteins.
     
  4. Schweigen
    Ein Teilnehmer liest den Bibelabschnitt noch einmal ganz vor. Dann folgt eine Zeit der Schweigens (ca. 5 Minuten), in der wir den Text zu uns sprechen lassen. Wir denken über seine Bedeutung für unser Leben nach.
     
  5. Mitteilen
    Nun teilen wir einander mit, was uns besonders berührt hat. Wir sprechen möglichst persönlich und konkret, reagieren dabei aber nicht auf die Beiträge der anderen. Die Teilnehmer legen ihre Beiträge wie Früchte in einen Korb ("Korbgespräch"), ohne daß darüber diskutiert wird.
     
  6. Austauschen
    Jetzt erst folgt eine Unterhaltung über das Thema des Bibeltextes. Wir fragen gemeinsam nach der Bedeutung des Textes für unser persönliches, gemeinschaftliches und gemeindliches Leben. Anschließend überlegen wir, ob sich daraus Impulse für unser Handeln ergeben.
     
  7. Beten
    Abschließend kann jeder Dank, Bitten und Fragen im Gebet vor Gott bringen. Wir schließen mit einem gemeinsamen Gebet (z.B. Vaterunser), einem Segen oder Lied ab.
     
Diese Methode eignet sich für Gruppen von 6-10 Personen. Man sollte etwa 45-60 Minuten einplanen.
 
Bibeltexte sind wie Straßenlaternen.
Man kann sich an ihnen stoßen
oder in ihrem Licht gehen.

© by Stefan Hradetzky. Alle Rechte vorbehalten. Jegliche Verbreitung und Verarbeitung (auch auszugsweise) nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung durch den Autor gestattet.