Startseite Gästebuch Kontakt Podcast Suche Impressum
Über unsTeichoskopBauerngartenTheologieKinderkirchePC und WebFotosLoginSitemapSucheStartseite
 
 
"Big Brother" ist nicht nur ein Container ...
Technisch besteht die Möglichkeit, Daten, die über Netzwerke übertragen werden, gezielt zu filtern, abzufangen und zu manipulieren. Man muß nur an der richtigen Stelle sitzen, um Daten anzapfen zu können. Neben Hackern und Betrügern interessiert sich auch die Online-Branche und so manche Regierung für das, was User im Netz so treiben. Das ist seit Jahren bekannt und für jedermann recherchierbar. Der Grund, warum sich seitdem das Benutzerverhalten nicht oder nur kaum geändert hat, ist einfach: Die meisten halten diesbezügliche Warnungen für Unkenrufe von Computerfreaks, Paranoiden oder Sicherheitsfanatikern. Im Zwiespalt zwischen Bequemlichkeit und Sicherheit entscheidet eben die Bequemlichkeit.
"Wer liest schon meine Mails?"
Natürlich ist es schwer einschätzbar, wie groß der Anteil der abgefangenen Daten im Netz ist. Brisanz und Herkunft der Daten, technische Möglichkeiten der "Lauscher" und schließlich der Zufall spielen eine Rolle. Allerdings ist es ein nicht von der Hand zu weisendes Faktum, daß Mails systematisch nach Schlüsselwörtern gescannt und gespeichert werden.
 
Hauptsächlich zum Zweck der Wirtschaftsspionage wurde das amerikanische Abhörsystemystem Echolon eingeführt. In Bad Aibling und vielen weiteren Standorten werden stündlich Millionen von E-Mails weltweit gescannt überprüft, gefiltert und den Geheimdiensten von Kanada, Australien, USA, Großbritannien und Neuseeland zur Verfügung gestellt.
 
Echolon ist neben ähnlichen Projekten wie Enfopol und Carnivore seit Ende des Kalten Krieges stark umstritten. Amerika weigert sich jedoch bisher, das Projekt zu beenden - trotz immenser Kosten. Lesenswerte Artikel und Referenzen für die Existenz von Echolon, Enfopol und Carnivore:
 
 Verpflichtung zur E-Mail-Überwachung trifft die Providerbranche hart
[Diesen Link als ungültig melden]
 
 Telepolis-Enfopol-Papiere
[Diesen Link als ungültig melden]
 
 Das Fleisch des Internet. (Artikel über Carnivore)
[Diesen Link als ungültig melden]
 
 EU-Rat und -Kommission bleiben bei Echelon untätig
[Diesen Link als ungültig melden]
 
 Telepolis-Special: Echolon
[Diesen Link als ungültig melden]
 
 ECHELON Technology
[Diesen Link als ungültig melden]
 
 Echelon: Die größte Abhöranlage der Welt und die EU
[Diesen Link als ungültig melden]
 
 Klasse Seite von Kai Raven über Überwachung, Zensur u.ä.
[Diesen Link als ungültig melden]
 
 Internet-Überwachung in der EU
[Diesen Link als ungültig melden]
 
 Hört der Staat bald alles?
[Diesen Link als ungültig melden]
 

 Guter Mailstil

 Guter Stil
 CC und BCC
 Fußzeilen
 Anhänge
 Fotos mailen
 HTML in Mails

 Sicher Mailen

 Fälschungen
 Digitale Signatur
 Wer liest mit?
 Verschlüsselung
 Viren
 Ketten-Mails
 Spam-Mails
 Mailheader lesen

 Endlich Linux!

 Linux-Log 1
 Linux-Log 2
 Linux-Links 
 Linux für Schüler!
 Tutorial: Kino dv

 Webdesign

 Meine Projekte
 Tipps & Tricks
 Rechtliches
 Hilfreiche Links

 Freeware-Tips

 Diverse Freeware

 PHP-Scripting

 Vorbemerkung
 Unix-Timestamp
 Foren-Tuning
 Browser-Weiche
 URLs umwandeln
 
Hradetzkys.de Weblog als RSS-Feed abrufen
Herrnhuter Losung als RSS-Feed abrufen
Diary of an Old Soul (RSS)
Ich benutze Linux - hier steht, warum
GeoUrl - meine geographische Nachbarn im Web
GnuPG-Key für sichere Emails
  
Was soll der Fisch?
Druckversion
nach oben
Powered by Linux. PHP generierte diese Seite in 0.02017 Sekunden.
Text, Grafik und Programmierung © by Stefan Hradetzky
© 2000 - 2009 by Stefan Hradetzky. Alle Rechte vorbehalten. Beachten Sie die Hinweise des Impressums.