Startseite Gästebuch Kontakt Podcast Suche Impressum
Über unsTeichoskopBauerngartenTheologieKinderkirchePC und WebFotosLoginSitemapSucheStartseite
 
 
Wählen Sie ein Kraut aus der Liste aus und drücken Sie "anzeigen":
 
Dill (Anethum graveolens)
Verwendung:
Die Blattspitzen sind frisch oder getrocknet als Gewürz verwendbar. Sie passen zu Gurken-, Tomaten-, Kartoffel-, und Kopfsalat, Fischgerichten und -suppen.
Die Samen haben einen kümmelartigen Geschmack.
 
Wirkung:
Appetitanregend, verdauungsfördernd, blähungslindernd und krampflösend, leicht harntreibend.
 
Kultur:
Mehrjährig. Dill bildet im zweiten Jahr kugelförmige Blüten mit einem langen Stengel. Die Blüten sind wichtige Insektennahrung. Traditionell findet sich Dill eher selten in Bauerngärten.
 
Ernte:
Blätter und Triebe können bereits vier bis sechs Wochen nach der Aussaat und bis in den Herbst geerntet werden (vor dem Frost).
 
(Alle heilkundlichen Angaben ohne Gewähr.)
 
Einführung  Startseite
 Über den Garten
Geschichte  Frühzeit
 Mittelalter Pflanzen  Das Capitulare
 Kräuter
 Zierpflanzen
 Färberpflanzen
Praxis  Gartengestaltung
 Zaunbau
 Bewässerung
 Mischkultur
 Schneckenplage?
 Tagebuch
Kalender  Brauchtum
 Arbeitskalender Weiterführendes  Newsletter
 Gartenlinks
 Museen & Gärten
 Gartenbücher
 Mailingliste
 Web-Referenzen
 
Hradetzkys.de Weblog als RSS-Feed abrufen
Herrnhuter Losung als RSS-Feed abrufen
Diary of an Old Soul (RSS)
Ich benutze Linux - hier steht, warum
GeoUrl - meine geographische Nachbarn im Web
GnuPG-Key für sichere Emails
  
Was soll der Fisch?
Druckversion
nach oben
Powered by Linux. PHP generierte diese Seite in 0.01237 Sekunden.
Text, Grafik und Programmierung © by Stefan Hradetzky
© 2000 - 2009 by Stefan Hradetzky. Alle Rechte vorbehalten. Beachten Sie die Hinweise des Impressums.